Weihnachtskonzert gelungene Einstimmung auf Heiligabend

Lang anhaltender Applaus belohnt Liederkranz

Liederkranz Adlkofen beim 41. Weihnachtskonzert 2013 vor dem Hochaltar in der Pfarrkirche St. Thomas

In bester stimmlicher Verfassung präsentierte sich der Liederkranz Adlkofen beim 41 Weihnachtskonzert am 4. Adventssonntag

Adlkofen. Dicht gefüllt war die Pfarrkirche St. Thomas zum Weihnachtskonzert des Liederkranzes Adlkofen. Vorsitzende Brigitte Hofbauer begrüßte die zahlreiche Besucher. In seinem Eröffnungswort ging Pfarrer Johann Schober auf das erste Lied ein: „Nun es nahen sich die Stunden.“ Hier sei das Thema Herbergssuche angesprochen. Gott wolle bei den Menschen wohnen. Zugleich sei aber auch auf die Aufgabe verwiesen, anderen eine Herberge im ursprünglichen und übertragenen Sinn zu bieten.

Die Solisten beim 41. Weihnachtskonzert des Liederkranzes Adlkofen

Bekamen viel Beifall: Judith Richter, Brigitte Hofbauer, Markus Hubauer und Roswitha Hubauer (von links).

Gesang und Musik gehörten untrennbar zu Weihnachten. Der gemischte Chor unter Leitung von Roswitha Hubauer zeigte sich vom Baß bis zum Sopran bestens besetzt und trug mehrere Lieder von Robert Pappert vor wie „Frohe Weihnacht, Fest des Friedens und Beten und Lobsingen“. Brigitte Hofbauer am Klavier und Judith Richter auf der Querflöte konnten mit dem Largo von Händel und einem Musikstück von Mozart überzeugen. Der Gesang der Solisten Roswitha und Markus Hubauer bereicherte das Kalenderlied des gemischten Chores. Als das gemeinsame Lied „Stille Nacht“ verklungen war, brauste langanhaltender Applaus auf.

Text und Fotos: Pfarrer Johann Schober

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar