Adlkofener-Blattl

Schlagwort Archiv: Unwetterwarnung

Warnung vor schwerem Gewitter

Adlkofen. Der Deutsche Wetterdienst warnt heute Vormittag vor Schwerem Unwetter im Landkreis Landshut. Ab dem Nachmittag treten zunächst nur einzelne schwere Gewitter mit heftigem Starkregen um 30 mm in kurzer Zeit, großem Hagel mit Korngrößen um drei zentimeter und schweren Sturmböen auf. In den Nachtstunden zum Sonntag breiten sich von Frankreich und der Schweiz her heftige Gewitter ostwärts und nordostwärts aus. Dabei geht die Hauptgefahr neben heftigem Starkregen von verbreiteten Sturmböen um 85 km/h und lokalen orkanartigen Böen um 105 km/h aus.

Die Warnung ist gültig bis voraussichtlich Sonntag, 23. Juli, 4.00 Uhr.

Hagel bis fünf Zentimeter Korngröße

allgemeine warnungAdlkofen. Vor „schweren Unwettern“ in den Nachmittagssunden warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Stadt und Landkreis Landshut in einer ersten Mitteilung vor wenigen Minuten. Es werden schwere Gewitter mit begleitendem Hagel, der stellenweise Körngrößen bis zu fünf Zentimeter erreichen soll, erwartet. Dazu heftiger Starkregen mit kurzzeitig bis zu 35 mm Niederschlag und Sturmböen um die 85 km/h. Ein Lichtblick in der für ab 12 Uhr geltenden Unwetter-Warnung ist nur dieser Textzusatz: Sowohl die Intensität als auch die Verbreitung dieser schweren Gewitter ist noch unsicher. Die Unwetter-Warnung gilt bis Samstag, 20. Mai, 12 Uhr.

 

Heute schwere Gewitter mit Orkanböen

Adlkofen. Der DWD weist auf die Gefahr von schweren Unwettern für heute Mittwoch, 22. Juli, im Stadt- und Landkreis Landshut hin. Erwartet werden nachmittags bis in die Nacht zum Donnerstag hinein vom Westen her aufziehende, teils schwere Gewitter mit„ örtlicher Gefahr unwetterartiger Entwicklungen“. Erwartet wird Starkregen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Hagel ist möglich mit Korngrößen um drei Zentimeter und schwere Orkanböen bis zu 100 km/h. Die Warnng wurde heute um 5.31 Uhr ausgegeben und ist gültig ab 13 Uhr, sie berücksichtigt die zu erwartende Wetterlage bis Donnerstag, 23. Juli, drei Uhr.

Vorabinfo zu neuem Unwetter

Unwetter 2

Aktualisiert um 17.29 Uhr: Unwetterwarnung aufgehoben

Adlkofen. Vorabinformation des DWD vor schwerem Gewitter mit Orkanböen für Kreis und Stadt Landshut. Die Unwetterwarnung ist vorerst gültig für heute, Sonntag, 14. Juni, 14 Uhr, bis morgen, Montag, 15. Juni, sieben Uhr. Gerechnet wird mit örtlichen Gewittern, begleitet von heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde. Lokal sind auch mehr als 40 Liter pro Quadratmeter möglich. Im Laufe der Nacht erfolgt der Übergang zu teils heftigem Starkregen mit Regenmengen zwischen 20 und 40 l/qm in sechs Stunden.

Ob’s wieder so heftig wird?

Warnsymbol für bevorstehene Unwetter Adlkofen. Das Unwetter in der zurückliegenden Nacht war mit seinen enormen Blitzeinschlägen – Gott sei Dank ohne bisher bekanntgewordene Schäden – ein gewaltiges Naturereignis. Heute, Sonntag, 7. Juni, soll es ähnlich heftig weitergehen. Ab den Nachmittagsstunden entwickeln sich teils heftige Gewitter. Dabei gibt es bis in die Nacht zum Montag hinein örtlich heftigen Starkregen mit Mengen über 25 beziehungsweise über 40 Liter innerhalb kurzer Zeit; schwere Sturmböen bis 100 km/h sowie Hagel mit Korngrößen über zwei Zentimeter. Die Unwetter-Warnung für die Stadt und den Landkreis Landshut wurde vom DWD heute um 8.54 Uhr herausgegeben und ist gültig für Sonntag, 7. Juni, 15 Uhr bis morgen Montag, 8.Juni, sechs Uhr.

Warnung vor Orkanböen

Warnung_2Aktualisiert um 18.08 Uhr: Es treten einzelne Gewitter mit orkanartigen Böen um 110 km/h aus West auf. Den voraussichtlichen Verlauf von „Niklas“ bis einschließlich Donnerstag, 2. April; zeigt der Strömungsfilm vom Deutschen Wetterdienst am Ende des Berichts.

Für Kreis und Stadt Landshut, Lagen über 400 Meter. Gültig von: Dienstag, 31.März, 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Im Laufe des Vormittags und in den Mittagsstunden sind vor allem mit Passage einer Kaltfront und im weiteren Verlauf bei nachfolgenden Schauern orkanartige Böen um 110 km/h (Bft 11) möglich. Bei kräftigen Entwicklungen sind auch einzelne Orkanböen um 120 km/h nicht ausgeschlossen. Im Verlauf des Abends nimmt der Wind allmählich ab, sodaß unwetterartige Böen seltener werden.

Dies ist ein erster Hinweis des DWD auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten 9 Stunden konkretisiert. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.