Adlkofener-Blattl

Schlagwort Archiv: Brunnbauer

KSV-Sportler traten zum Leistungstest an

Gürtelprüfung in Geisenhausen erfolgreich abgelegt

Gürtelprüfung KSV Geisenhausen 1/2014

Leistungstest bestanden: Die erfolgreichen Kickboxer des KSV Geisenhausen

Geisenhausen. Zweimal im Jahr stellen sich die Sportler des Kampfsportvereins Geisenhausen zur Gürtelprüfung, am vergangenen Samstag war es wieder einmal soweit. Pünktlich um 9.30 Uhr begannen die Kickboxer damit, ihr Erlerntes vor den Augen der Prüfer zum Besten zu geben. Neben den Grundtechniken wurden Abwehrtechniken, Kombinationen, Techniken auf Pratzen, Modellsparring, freies Sparring, Fallschule und

Zum weltmeisterlichen Kickboxen ist’s noch ein Stück Weg

Drei Geisenhausener Athleten waren bei WM für Deutschland am Start

Antalya/Geisenhausen. Zum Ende der Vorbereitungszeit auf ihre Weltmeisterschafts-teilnahme gab es zwar einige Verletzungsprobleme, an der hohen Motivation von Katharina Flieser, Johanna Brunnbauer und Ralf Kubanek die WM-Kämpfe erfolgreich zu bestehen, konnte das aber nichts ändern. Der unabdingbare Wille war also bei den drei KSV-Athleten vorhanden, als sie am 1. Dezember mit der Deutschen Kickbox-National-mannschaft in die Türkei nach Antalya zum einwöchigen Weltmeisterschaftsturnier reisten. Knapp 1.100 Teilnehmer aus 60 Nationen trafen sich dort, um die Besten der Welt zu ermitteln.

Das Losglück bescherte allen drei Geisenhausenern schon von Start weg „schwere Brocken“. Wer aber um Weltmeisterschaftsehren mitreden möchte, muß auch mit solchen Herausforderungen fertig werden. Diesmal hat es jedenfalls für die Geisenhausener KSVler nicht gereicht. Katharina Flieser unterlag im Viertelfinale der amtierenden Europamei-sterin und späteren Vizeweltmeisterin Shauna Bannon aus Irland. Johanna Brunnbauer mußte sich im Viertelfinale der amtierenden Europameisterin und späteren Weltmeisterin Henrietta Nagy aus Ungarn geschlagen geben. Ralf Kubanek mußte gegen den späteren Weltmeister, dem Kroaten Tomislav Cikotic, im Achtelfinale seine Titelhoffnungen begraben.

Zum Abschluß der WM wurden die Teamkämpfe im Pointfighting ausgetragen. Katharina Flieser war hier mit im Deutschen Team. Nach Siegen über Bulgarien und Irland mußte man sich jedoch im Halbfinale dem späteren Weltmeister Ungarn geschlagen geben. Das deutsche Team holte sich die Bronzemedaille.

Sachsen- und Scorpions-Cup als WM-Vorbereitung gemeistert

 KSV-Karatekas bleiben auf Erfolgskurs

Scorpions Cup 2013

Katharina Flieser (links) auf dem Weg zum Sieg

Ismaning/Geisenhausen. Am vergangenen Wochenende fand der Skorpions Cup in Ismaning statt, an dem die KSV Pointfighter teilgenommen haben. Am Samstag Abend trat Katharina Flieser bei der Abend Gala in der so genannten Ladies Challenge an. Ein Turnier mit vier gesetzten Top-Pointfighterinnen. Nach einem Sieg über Rosa Lenz konnte Katharina Flieser in Finale Paulina Jarzmik aus Liechtenstein bezwingen und den riesigen Siegerpokal in Empfang nehmen.

Am Sonntag waren dann die Turnierklassen dran. Die KSV-Pointfighterinnen konnten folgende Erfolge erringen:

  • Celina Brecht 1.Platz -32kg , 3.Platz -37 kg;
  • Marie Oßner 3.Platz -46 kg, 2.Platz -50 kg;
  • Pauline Schlau 2.Platz -60 kg, 1.Platz +60 kg;
  • Johanna Brunnbauer 2.Platz +65 kg.
  • Franziska Moser konnte leider keine Platzierung erreichen.
Scorpions Cup 2013

Souverän und punktgenau: Pointfighterin Celine Brecht (links) mit Sidekick

Zu guter Letzt kamen im Grand Champion Wettbewerb (Offene Gewichtsklasse) zwei Geisenhausnerinnen ins Finale, Lisa-Maria Schandl und Johanna Brunnbauer. Den Kampf konnte in letzter Sekunde Lisa-Maria Schandl für sich entscheiden.

Nahezu parallel dazu trat Ralf Kubanek beim Sachsen Cup an, den er souverän gewinnen konnte. Somit sind die WM Teilnehmer Katharina Flieser, Johanna Brunnbauer und Ralf Kubanek bestens auf die von 1. bis 8. Dezember in Antalya stattfindende Weltmeisterschaft vorbereitet.

Fotos: Rudi Brunnbauer

Scorpions Cup 2013

Johanna Brunnbauer (links) landet einen Treffer gegen Rosa Lenz

KSV-Gruppenfoto vom Scorpions Cup 2013 mit Kampfrichtern

Vorne von links Celina Brecht, Lisa-Maria Schandl, Franziska Moser, Pauline Schlau. Mitte: Marie Oßner, Katharina Flieser, Johanna Brunnbauer. Hinten: Kampfrichter Werner Ulrich, Michael Hörl und Alexander Gleixner.

Perfekte Generalprobe für die Weltmeisterschaften

Vier Sportlerinnen des KSV Geisenhausen erfolgreich beim Deutschlandpokal der Kickboxer – Flieser und Brunnbauer in guter Form für Weltmeisterschaft

Erfolgreiches KSV-Damenteam beim Deutschlandpokal

Von links: Kampfrichter Michael Hörl, Franziska Moser, Rudi Brunnbauer, Johanna Brunnbauer, Katharina Flieser und Pauline Schlau.

Schweinfurt/Geisenhausen.  Am 12. Oktober fand in Schweinfurt der Deutsch-landpokal statt, ein Ge- dächtnisturnier für Georg Brückner, den Begründer des Kickboxens in Europa. Vier Starterinnen, alle in der Diszi- plin Pointfighting, schickte Coach Rudi Brunnbauer an den Start. Besonders gespannt war der Kickboxtrainer auf die Leistungen von Katharina Flie- ser und Johanna Brunnbauer, denn die beiden hatten sich im Laufe des Jahres für die Teilnahme an den Weltmeister- schaften im Dezember qualifiziert. Das Turnier stellte also sowas, wie die Generalprobe für den Jahreshöhepunkt dar.

Doch erst einmal zeigte der Geisenhausener Nachwuchs, was man in der Talent- schmiede KSV gelehrt bekommt. Obwohl die 14jährige Pauline Schlau vor ihrem ersten Kampf irrsinnig aufgeregt war, fand sie doch kurz nach Kampfbeginn ihre Routine. Doch