Adlkofener-Blattl

Schlagwort Archiv: Bestechungsvorwurf

„…und es ward ein Hauen und ein Stechen“

Adlkofen. Zuhörer in einem Gerichtssaal erleben das fast täglich: Da provoziert ein Anwalt oder Staatsanwalt die Gegenpartei mit Unterstellungen und Halbwahrheiten in der Hoffnung, so bei dieser eine unüberlegte Reaktion hervorzurufen, um dann sein eigentliches Ziel zu erreichen: die Gegenseite in Widersprüche zu verwickeln. Ein solches Vorgehen dürfte tägliches Brot bei Juristen sein und war diesmal auch im Adlkofener Sitzungssaal erfolgreich. Die Gegenspieler: SPD-Gemeinderat Hubertus Werner in der Rolle des „Anklägers“, Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer in der Rolle der „Beschuldigten“. Der Vorwurf: Die Vorsitzende des hiesigen Partnerschaftvereins Badia Calavena, Eva Werner, Ehefrau des Gemeinderates,  habe keine Einladung der Gemeinde ins Adlkofener Rathaus zum Empfang der italienischen Bürgermeister und deren Eintragung in das Goldene Buch bekommen. Zur moralischen Unterstützung des in der Fragerunde am Ende der öffentlichen Sitzung vorgebrachten Vorwurfs war die vollständige Vorstandschaft des Vereins im Sitzungssaal unter den rund 40 Zuhörern vertreten. Später dann, im Laufe der Auseinandersetzung, wurde der Vorwurf von Werner zwar in „nicht rechtzeitig“ abgeschwächt, aber da hatte er es diesmal schon geschafft, die Bürgermeisterin aus der Fassung zu bringen.

Das war gleich zu Beginn der Runde „Wünsche und Anfragen“ noch anders. Gemeinderat Bernhard Westermeier äußerte den Wunsch, in Zukunft die Unterlagen zur Sitzungsvorbereitung wieder in der guten alten Papierform erhalten zu wollen. Es sei für