Adlkofener-Blattl

Schlagwort Archiv: Baby

Schwer verletzt: 24jähriger übersieht Bagger

Vilsbiburgerin fährt wegen Kreislaufversagens gegen Baum

Zustand eines VW Golf nach Zusammenprall mit einem Bagger

Von Schäden am Bagger ist nichts bekannt!

Geisenhausen. Auf dem Nachhause- weg von der Nachtschicht prallte ein 24jähriger mit seinem Pkw gegen ei- nen vor ihm auf der B 299 in Richtung Vilsbiburg fahrenden Bagger. Als gegen 7.30 Uhr die Feuerwehr Geisenhausen alarmiert wurde, hieß es in der Mel- dung noch, eine zweite Person könnte in den Wagen eingeklemmt sein. Als die Floriansjünger am Unglücksort zwischen den beiden Geisenhausener Anschlußstellen ankamen, bestätigte sich dieser Hinweis jedoch glücklicher Weise nicht. Der Fahrer hatte den vor ihm auf der Bundesstraße fahrenden Bagger einfach „übersehen“, war mit der rechten Fahrzeugseite gegen dessen linkes Heck geprallt und durch die Wucht des Aufpralls in’s Schleudern geraten. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite kam das Fahrzeug schließlich zum Stehen. Der im Fahrzeug befindliche Pkw- Lenker wurde dabei im Wagen eingeklemmt und konnte schließlich durch die Feuerwehr geborgen werden. Er wurde von den Feuerwehrsanitätern erstversorgt und anschließend an den Rettungsdienst übergeben, der den mittelschwer Verletzten ins Krankenhaus Landshut brachte. Nachdem der verunfallte Pkw geborgen und die Fahrbahn durch die eingesetzten Feuerwehren Geisenhausen, Vilsbiburg und Bergham gereinigt war, konnte die zwischenzeitlich für ca. eine Stunde gesperrte Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Am verunfallten Pkw entstand ein Schaden von ca. 15.000.- Euro.

Totalschaden nach einer Schwächeattacke

Totalschaden nach einer Schwächeattacke

Ausgesprochenes Pech und dabei aber noch unvorstellbares Glück im Unglück hatte am Nachmittag dann eine 25jährige Vilsbiburgerin. Sie war mit ihrem drei Monate alten Baby im Kindersitz auf dem Rücksitz ihres Wagens in Richtung Geisenhausen unterwegs, als sie von einem Kreislaufproblem überrascht wurde und dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Dadurch krachte sie gegen einen neben der Fahrbahn stehenden Baum. Der Baum wurde durch die Wucht des Aufpralls wieder auf die Fahrbahn zurück geschleudert und kam wenige Meter entfernt im Straßengraben zum Stehen. Die junge Mutter zog sich dabei nur leichte Verletzungen zu, der Säugling blieb sogar unverletzt.

Beseitigung der Ölspuren

Beseitigung der Ölspuren

Durch den schweren Aufprall lief das gesamte Motor- und Getriebeöl des Pkw auf die Fahr- bahn. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro. Die Gemeindeverbin-dungsstraße zwischen Haarbach und Geisen-hausen war für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung des Wagens für etwa eine Stunde kom- plett gesperrt. Wegen der stark ölverschmierten Fahrbahn und der Verkehrsableitung waren die Feuerwehren Geisenhausen und Holzhausen im Einsatz.

Text: Polizeimeldung /FFW Geisenhausen – Fotos: FFW Geisenhausen