Adlkofener-Blattl

Schlagwort Archiv: B15 neu

Gemeinde zur B15 neu: „Keinesfalls die 1c“!

Kommunale Stellungnahme im Raumordnungsverfahren verabschiedet – Auch private Einwender berücksichtigt

Adlkofen. Ausreichend Zeit hatten die Fraktionen des Adlkofener Gemeinderates ganz sicher, ihre Vorschläge zu einer Formulierung einer gemeinsamen Stellungnahme der Gemeinde im Raumordnungsverfahren zur B15 neu einzubringen. In der letzten Aprilsitzung hatte Bürgermeisterin Maurer den 8. Mai als letzten möglichen Termin hierfür in Erinnerung gerufen und alle Gemeinderatsfraktionen haben ihre Hausaufgabe pünktlich erledigt. Wirklich alle?

Nein! Vermutlich gewohnheitsbedingt – wenn auch mit anderer Ausrede verkauft – verweigerten die SPD-Gemeinderäte Hubertus und Stephan Werner die Erledigung ihrer parlamentarischen Pflichten. Den Wortlaut der von Hubertus Werner als Zwischenruf vor sich hingesäuselten Begründung hätten wir unseren Lesern natürlich gerne mitgeteilt. Mangels Lautstärke war der jedoch nicht vollständig verständlich, also haben die beiden SPD-Räte jetzt Glück und ich muß „der SPD -Weisheit letzten Schluß“ unter den Tisch fallen lassen. Wenden wir uns den Parteien zu, die ihre Gemeinderatsarbeit ernsthaft betreiben.

Die Wählergemeinschaft Reichlkofen legte Wert auf die Feststellung nachfolgender Punkte:

Favorisiert wird die Trassenvariante 1a, da es die geradlinigste Verbindung von Nord nach Süd ist und am nächsten an der Stadt Landshut vorbeigeht. Sie schafft somit die beste

B15neu und Trasse 380-kV-Leitung

Wappen der Gemeinde Adlkofen als SW-ZeichnungAdlkofen. Die nächste öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Adlkofener Gemeinderates findet am Mittwoch, 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt. Auf der Tagesordnung stehen nachfolgende Beratungspunkte: 1. Friedhof – neuer Standort Stelen; 2. Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Bauausschusses vom 29.04.2015; 3. B15 neu – Vorschläge für Dialogforum; 4. Vergabe Spielgeräte; 5.Raumordnungsverfahren 380 kV-Leitung – Erörterung der Trassenführung. Vor Sitzungsbeginn findet um 18.30 Uhr eine Besichtigung des Friedhofs statt. Treffpunkt ist das Leichenhaus am Adlkofener Friedhof.

Flammende Proteste entlang der Trasse „B15 neu“

B15neu-Schild verbrennt im Mahnfeuer

Flammender Protest in Günzkofen

Günzkofen. Weil sich die derzeit verfolgten Trassenpläne zur Autobahn „B 15 neu“ nach dem Willen ihrer Gegner in Rauch auflösen sollen, wurden am Samstagabend entlang der Trasse von Adlkofen bis nach Rosenheim Mahnfeuer entzündet. In den Feuern wurde die“B15neu“ – so wie hier in Günzkofen – symbolisch verbrannt.

Es ist gut und wichtig, daß es solche Aktionen gegen den bayerischen Straßenbauwahnsinn im Fall der „B15 neu“ gibt. Allerdings stellt sich angesichts des kleinen Häufchens der zum weiteren Protest bereiten Personen schon die Frage nach Durchhaltevermögen und Entschlossenheit der Protestbewegung. Mangels zu mobilisierender Teilnehmer war das Adlkofener Mahnfeuer – so die unter den rund 20 Teilnehmern in Günzkofen verbreitete Nachricht – in einen Privatgarten verlegt worden. Ob es angesichts eines stellenweise so dünnen Interesses dann tatsächlich zu den

Staatsregierung hält am Ausbau „B15“ neu fest

Ministerpräsident zeigt sich siegessicher und bleibt beratungsresistent

stpb-b15-neuErgolding. Wahlauftakt der CSU in Ergolding mit Ministerpräsident Seehofer. Seine Ausführungen zum weiteren Ausbau der „B15 neu“ dürften nicht besonders überrascht haben. Selbstverständlich zeigt sich die CSU auch bei diesem Großprojekt hartnäckig beratungsresistent und wird an dem von der Bevölkerung mehrheitlich abgelehnten Weiterbau festhalten. Sie können jetzt dem Ministerpräsidenten die „Rote Karte“ zeigen und sich an einer Umfrage auf der Internetseite „Idowa“ beteiligen. Die Fragestellung ist einfach: Sind für den Ausbau (derzeit 38 % der Teilnehmer) oder gegen den Ausbau der „B15 neu“, der von 62 Prozent abgelehnt wird. Machen Sie mit, stimmen Sie mit ab – die Befürworter werden ganz sicher alle daran teilnehmen.