Adlkofener-Blattl

Schlagwort Archiv: Ackerboden

Starkregen legt wieder gewichtige Probleme offen

Jenkofener Badeweiher diesmal nur wenig betroffen

Blick auf den Jenkofener Badeweiher nach Starkregen an Christi Himmelfahrt 2015

So schlimm schaut’s nicht aus: Treibgut am Ufer und im Wasser des Jenkofener Badeweihers

Adlkofen. Es ist noch gar nicht so lange her, da unterrichtete Bürgermeisterin Maurer den Gemeinderat über das erfolgte „Herrichten“ des Jenkofenener Badeweihers für die Saison 2015. An Christi Himmelfahrt hätte man meinen können, war alles „für’d Katz“. Kubikmeterweise hat der Starkregen am letzten Donnerstag Acker- und Waldboden an exponierten Stellen im Gemeindegebiet mit sich gespült und in Bodensenken, Wiesen und

Blick auf die Kiesufer des Jenkofener Badeweihers

Nur ein kleiner Teil der gekiesten Fläche ist von abgeschwemmten Ackerboden bedeckt

Feldern, in den Straßengräben und Teichen angereichert. Oberflächlich betrachtet, schaut es zwei Tage nach dem Unwetter – die Fotos entstanden am Samstag – am Badeweiher gar nicht so schlimm aus. Etwas Treibgut von der Wasseroberfläche fischen und am Rand vom Kiessaum einsammeln könnte reichen. Inzwischen wurde das zu Beginn der Woche erledigt und es ist auch klar, das umfangreichere Arbeiten am Jenkofener Naturbad nicht erforderlich sind, das Wasser vom Eintrag größerer Mengen Sediments verschont blieb.  Was man von der neben der Zufahrtsstraße liegenden Wiese allerdings nicht behaupten kann.

Wenig Freude am derzeitigen Zustand seiner Wohnumgebung dürfte ein ganz besonderer Adlkofener verspühren, denn auch die beiden Biberteiche neben der Kreisstraße wurden kräftig in Mitleidenschaft gezogen. Wie sich der Dammbaumeister fühlt, wird allerdings