Spendieren Sie ein „Protestscheit“ für’s Ministerium

Aufruf zur Unterstützung der Protestaktion am Samstag

Zum Vergrößern anklicken!

Zum Vergrößern anklicken!

Velden/Adlkofen/München. Mit ungebroche- ner Aktionsbereitschaft und Kreativität bereiten die 30 Bürgerini-tiativen „STOP B15neu“ die vierte landkreisübergreifende symbolische Wider-standsaktion gegen die „gelbe“ Autobahn vor. Nach der online-Petition mit mehr als 12.000 Teilnehmern; der Mahnfeueraktion mit mehr als 200 Feuern entlang der geplanten Trasse (wie berichtet) und einer Postkartenaktion mit über 5.000 Beteiligten soll jetzt mit einer Scheiter-Aktion lauter Widerstand demonstriert werden. „Laßt die Autobahn B15neu scheitern“ so das Motto. Mitunterzeichner des Aktionsaufrufs sind der Bund Naturschutz und die Arbeitsgemein-schaft bäuerliche Landwirtschaft.

Am Samstag, 26. Juli, wird ein Fahrzeugkonvoi von Velden (10 Uhr auf dem Volksfest-platz) über Vilsbiburg (11 Uhr vor dem Rathaus) und Geisenhausen (12 Uhr vor dem Rathaus) nach Adlkofen (13 Uhr vor dem Rathaus) fahren, der in jeder Ortschaft Halt macht und die Holzscheiter der Protestler einlädt. Für 15 Minuten versprechen die Organisatoren der Aktion „lauten Widerstand“ in allen vier Ortschaften. In Adlkofen, dem Endpunkt der Fahrstrecke, werden alle Scheiter gezählt und auf einen Transporter geladen. Der fährt am darauffolgenden Montag in die Landeshauptstadt vor das Innenministerium und wird dem Hausherrn einen symbolischen Scheiterhaufen gegen die Autobahnpläne vor der Haustüre errichten.

Seit Anfang des Monats läuft die Sammelaktion von Holzscheiten, Brettern, und Stecken in den Ortschaften entlang der 100 Kilometer langen Trasse von Rosenheim bis Landshut. Gebracht werden soll natürliches, brennbares Holzmaterial. Und es soll einen individuellen Touch haben: Schriftzüge, Farben oder was einem sonst noch alles dazu einfallen kann. Jedes einzelne Scheit sollte jedenfalls als persönliches Scheitholz erkennbar sein. Jeder Bürger – egal wie jung oder alt – kann an der Aktion mitwirken; es sollte pro Kopf jedoch nur ein Holzstück abgegeben werden.

Für all jene, die am Samstag die Scheitholz nicht persönlich zum Konvoi bringen können, wurden Vorab-Sammelstellen eingerichtet. Die Scheitholz-Sammelstellen in Nieder- und Oberbayern sind auf der Website der Bürgerinitiative einsehbar. Das Holz kommt nach der Protestaktion einer sozialen Einrichtung zugute.

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar