Müll entsorgen? Schreddern reicht auch!

Günzkofen. Ist zwar eine seltsame Methode, mit Abfall umzugehen, aber manchmal wundert einem in Adlkofen überhaupt nichts! Micro-Plastik verseucht flächendeckend unsere wertvollen Böden und da, wo es bislang noch nicht durchdringend hinkommt, sorgen verantwortsungsbewußte „Rasenmäher“ dafür, daß sich das gründlich ändert. Es sollte die Wiese auf dem Kinderspielplatz gemäht werden,  das Entleeren des Abfalleimers war sicher nicht ausdrücklich erwähnt worden, hätte aber nicht geschadet. Was hier hinterlassen wurde, spottet jedoch jeder Beschreibung und läßt einem nur verständnislos den Kopf schütteln.

Demnächst sollen hier in Günzkofen Spielgeräte im Wert von rund 30.000 EUR aufgebaut werden. Man fragt sich zwar, wo der Sinn einer solchen Maßnahme sein soll, da der Platz so gut wie nie von Kindern aufgesucht wird. Aber vielleicht können ja die „Kinder“, die hier ihre Pizza- und Coffee-to-go-Parties feiern, auch etwas damit anfangen, wenn sie sich nicht gerade herumzündelnd  an einem Lagerfeuer versuchen oder ihren Müll neben dem vollen Abfalleimer entsorgen.

Über’s Wochenende haben Wind und Regen ihre Arbeit getan und einiges von dem „Schnipsel-Salat“ mit sich genommen. Den Rest – inklusive Inhalt Abfalleimer – sollte heute ein Bauhof-Mitarbeiter fachmännisch entsorgt haben.

Foto: redaktion | FT
Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar