Mopedfahrer stirbt nach Zusammenprall mit Kleinwagen

Die Unfallstelle an der Einmündung der Geisenhausener Straße in die LA3

Die Unfallstelle an der Einmündung der Geisenhausener Straße in die LA3

Günzkofen. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge kam es am Freitagnach- mittag kurz vor 14 Uhr an der Einmündung der Geisenhausener Straße bei Günzkofen in die LA 3. Ein Kleinkraftradfahrer bog von Günzkofen kommend in die LA3 Richtung Landshut ein und übersah dort vermutlich einen aus Richtung Adlkofen kommenden Kleinwagen. Die vorfahrtsberechtigte 19jährige Fahrerin des Wagens, konnte den Zusammenstoß mit dem Moped nicht mehr verhindern; dessen Fahrer prallte vorne in die rechte Seite des Wagens und wurde über das Dach des Kleinwagens auf die gegen-überliegende Straßenseite geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Krad in entgegengesetzter Richtung in den Weidezaun der angrenzenden Pferdekoppel katapul-tiert. Der Kleinwagen hingegen kam nach links von der Straße ab, flog ungebremst über die Straßenböschung in den Acker und kam dort nach weiteren rund 1o0 Metern hangauf- wärts schwerbeschädigt zum Stehen.

blieb fernab der eigentlichen Unfallstelle im Acker stehen: der beteiligte Kleinwagen.

Blieb fernab der eigentlichen Unfallstelle im Acker stehen: der beteiligte Kleinwagen.

Eine Augenzeugin, die den Unfall beobachtet hatte, alarmierte sofort die Polizei; während andere Verkehrsteil-nehmer und Passanten sich um den Kradfahrer bemühten. Die weitere Re- animation übernahm die kurz darauf eintreffen- den Floriansjünger der Feuerwehr Günzkofen bis zum Eintreffen des Rettungswagens. Wenig später war auch die Adlkofener Wehr vor Ort; ein erster Rettungswagen traf ein. Die Sanitäter übernahmen die Reanimation des aus dem Gemeindegebiet Vilsbiburg stammenden Mopedfahrers, während bis zum Eintreffen eines weiteren Rettungswagens, Passanten die Versorgng der unter einem schweren Schock stehenden Pkw-Fahrerin übernahmen. In der Zwischenzeit war auch der Rettungshub-schrauber mit einem Notarzt an Bord an der Unfallstelle eingetroffen.

Totalschaden am Unfall-PkwBis zu letzt rangen die Rettungskräfte um das Leben des jungen Mannes – leider vergeblich. Während die Pkw- Fahrerin in das Krankenhaus verbracht wurde, ver- starb der 17jährige noch an der Unfallstelle.  Zur Klä- rung der genauen Unfallursache ordnete die Staatsan-waltschaft Landshut die Hinzuziehung eines Kfz-Sach-verständigen an. An beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden, den die Polizei mit rund 3.500 Euro angibt. Gegen 15.30 Uhr traf dann ein Polizeihub-schrauber vor Ort ein, der Luftbilder vom Unglücksort machte. Für die Dauer der Ver- kehrsunfallaufnahme war die Kreisstraße für etwa drei Stunden komplett gesperrt. Durch die Feuerwehren Günzkofen und Adlkofen wurde der auflaufende Verkehr von der Unfall-stelle abgeleitet.

 

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar