Leonhardiritt mit über 40 Pferden

warten-auf-den-abmarsch

Sammeln auf dem Dorfplatz vor der Kirche

Adlkofen. Am frühen Sonntagnachmittag trafen sich bei herrlichem Herbstwetter über 40 Pferdebesitzer mit ihren Tieren auf dem Dorfplatz in Adlkofen. Die Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins, Angela Krauß, begrüßte die Pferdeliebhaber und die zahlreichen Besucher. Seit 1979 fänden in zweijährigem Zyklus die Leonhardiritte statt.

Bürgermeisterin Rosa Maria Maurer betonte in ihrem Grußwort, daß diese Veranstaltung zu echtem bayerischen Brauchtum gehöre. Sie dankte allen, welche den Ritt und die Segnung ausrichten und der Feuerwehr für den Ordnungsdienst. Adlkofen besitze von allen niederbayerischen Gemeinden die meisten Pferde. Pfarrer Johann Schober sprach ein Segensgebet über die reitenden Personen und die Pferde. Er betonte die Bedeutung der Tiere in der Schöpfung Gottes. Anschließend setzten sich zwei Kutschen der Familie Schabl aus Riedenberg und die Reiterinnen und Reiter in Bewegung. In einem Gefährt saßen Bürgermeisterin Maurer und Pfarrer Schober, im anderen wurde das geschmückte Vortragskreuz mitgeführt.

ziemlich stillos treten die jagdhornbläser ast 2016 beim leonhardiritt in adlkofen auf

Die Aster Jagdhornbläser in „Räuberzivil“: Falsch getrötet hat hier keiner, ansonsten war’s heuer jedoch eine ziemlich stillose Geschichte… (Foto/Text: Flügel)

Der Umritt führte am Elisabethstift vorbei, worüber sich die Senioren sehr freuten. Als Ziel des Leonhardirittes steuerte man durch die herrliche Herbstlandschaft die Kirche in Läuterkofen an. Hier wurden Roß und Reiter von Pfarrer Schober mit Weihwasser gesegnet. Die musikalische Gestaltung am Dorfplatz, unterwegs und in Läuterkofen übernahmen die Jagdhornbläser aus Ast. Die Verteilung der Schleifen und der Bügelumtrunk erfolgten dann am Parkplatz vor der Pfarrkirche.

es-spricht-die-buergermeisterin

Grußworte der Bürgermeisterin

pfarrer-johann-schober

Auf dem Weg zur Kirche nach Läuterkofen: Pfarrer Johann Schober und (verdeckt) Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer.

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar