Gottes Liebe begleitet auf allen Wegen

Neues Flurkreuz an der Patzinger Linde geweiht

Das neue Flurkreuz unter den weitausladenden Ästen der Linde.

Pfarrer Schober neben dem neuen Flurkreuz unter den weitausladenden Ästen der Linde.

Patzing. Am Sonntag wurde bei dem bekannten Naturdenkmal „Patzinger Linde“ ein neues Flurkreuz geweiht. Ein Blitz hatte vor kurzem in die Linde eingeschlagen, einen Ast herausgerissen und das darunter stehende Kreuz zerstört. Die Familien Drexler und Engel als Nachbarn haben das Kreuz erneuert. Bei starkem Wind fanden sich einige Besucher zur Weihe ein. Pfarrer Johann Schober sprach das Weihegebet. In seiner Ansprache zitierte er den hl. Bruder Konrad von Altötting, der gesagt habe: „Das Kreuz ist mein Buch.“ Er habe sich von diesem Zeichen der göttlichen Liebe bis zur letzten Konsequenz motivieren lassen, Pilgern, Ratsuchenden und Hungernden menschliche Liebe zu schenken. Das Flurkreuz an einem beeindruckenden Naturdenkmal weise die Menschen, die vorübergehen und vorüberfahren darauf hin, daß uns Gottes Liebe auf allen Wegen begleite. Zugleich drücke es die Bitte aus, Gott möge die wunderbare Landschaft segnen und Mensch, Tier und Flur vor Katastrophen bewahren.

Nur eine kleine Schar Gläubiger kam zur Weihe

Nur eine kleine Schar Gläubiger kam zur Weihe

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar