Emanuel Anselmi: „Wir werden ein großes Fest miteinander feiern“!

Badia Calavenas neue Bürgermeister Anselmi und Zerbato zum Antrittsbesuch in Adlkofen – Eintragung ins Goldene Buch

eintragung in das goldene buch der gemeinde adlkofen von badia calavenas erstem buergermeister emanuel anselmi

Emanuel Anselmi, amtierender Erster Bürgermeister von Badia Calavena, trägt sich in das Goldene Buch der Gemeinde Adlkofen ein

Adlkofen. Zum Antrittsbesuch weilten die beiden frischgewählten Bürgermeister aus dem italienischen Badia Calavena, Emanuel Anselmi und Stefano Zerbato, in Adlkofen. Der kleinen Delegation aus der Adlkofener Partnergemeinde gehören neben den Ehefrauen noch Gemeinderat Antonio Eridani und Gemeindesekretär Pietro Bottacini an. Der offizielle Teil des Besuchs fand am Samstagvormittag mit einem Empfang im Sitzungssaal des Rathauses und der Eintragung ins Goldene Buch der Gemeinde statt. Heute Morgen folgten der gemeinsame Besuch des Gottesdienstes und eine Besichtigung öffentlicher Einrichtungen Adlkofens. Für den Nachmittag sah der Reiseplan noch einen Abstecher in die oberpfälzische Bezirkshauptstadt Regensburg vor.

wein fuer buergermeisterin rosa-maria maurer

Freude auf beiden Seiten – die Gastgeschenke ließen die Gesichter strahlen

Es war ein Brückenschlag, so Erste Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer in ihrer Begrüßungsrede, den die Partnerschaft – von den Bürgermeistern Mariano Dal Dosso und Georg Eierkaufer 1988 unterzeichnet – besiegelte. Diese Brücke sei in den folgenden Jahren vielfach und auf vielerlei Weise überquert worden. Gegenseitige Besuche, der gegenseitige Meinungs- und Erfahrungsaustausch, die Produktausstellung – das alles habe einen festen Platz im Kalender. Dank des Engagements vieler Menschen, die die Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden und ihrer Bevölkerung zu ihrer ureigenen Sache gemacht haben, ist nach Ansicht Maurers in den vergangenen Jahren viel erreichtworden. Man wolle das Möglichste dafür tun, daß dies auch so bleibt. Wie die Bürgermeisterin einflocht, ist auch das derzeitige Praktikum eines Gemeindebediensteten aus Badia Calavena im Adlkofener Rathaus einer dieser kleinen Bausteine, mit denen die Gemeindepartnerschaft gepflegt wird. Besonders wichtig sei es darüber hinaus, jeder Generation aufs Neue zu ermöglichen, Kontakte zu knüpfen.

Auf die Freundschaft

Auf die Freundschaft!

Im Verlauf der drei Jahrzehnte sind die Freundschaften geblieben, so Maurer, während sich die politische Landschaft immer wieder verändert habe. Bürgermeister seien dabei neu gewählt worden und wieder gegangen. Ermanno Anselmi, der bisherige Bürgermeister und „sehr gute Freund unserer Gemeinde“, wie Maurer betonte, war zu den letzten Wahlen in Badia Calavena nicht mehr angetreten. Ihm folgte als Nachfolger Emanuele Anselmi. Die Namensgleichheit mit dem Amtsvorgänger ist übrigens Zufall.

Maurer verlieh ihrer Freude darüber Ausdruck, daß die beiden neugewählten Bürgermeister Anselmi und Zerbato die Partnerschaft und die Freundschaft in gleicher Weise weiterführen wollen, wie alle ihre Vorgänger. Maurer: „Deshalb geben sie uns heute die Ehre, uns und unsere Gemeinde kennen zu lernen. Dieser Besuch ist ein gebührender Anlaß für den Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde Adlkofen“.

Die besondere Bedeutung von Partnerschaften im Allgemeinen und der Freundschaft zwischen den beiden Gemeinden Adlkofen und Badia Calavena hob auch Erster Bürgermeister Ermanno Anselmi in seiner Rede hervor. Er bedankte sich für die herzliche Aufnahme der Delegation in Adlkofen und unterstrich die Absicht, die Partnerschaft nach Kräften zu unterstützen. Es sei ihm und seinem Stellvertreter daher auch besonders wichtig, alle Adlkofener einzuladen, um in Badia Calavena im Jahre 2018 die 30jährige Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zu begehen. „Wir werden gemeinsam ein richtig großes Fest feiern“, versprach Anselmi und lud die Gemeinde schon jetzt zur Teilnahme ein, ehe er sich und sich seine Begleiter in das Goldene Buch der Gemeine Adlkofen eintrugen. Danach wurden die obligatorischen Geschenke getauscht – bairische Spezialitäten für die Italienier, besondere italienische Weine aus deren Heimat für die Adlkofener.

Zum Empfang der italienischen Delegation  im Rathaus hatte die Gemeinde nicht nur die Vorstandschaft des Partnerschaftsvereins Badia Calavena mit der neuen Vorsitzenden Eva Werner und ihrem Amtsvorgänger Josef Mertlbauer geladen, auch Vertreter aller  örtlichen Vereine und um die Gemeinde besonders verdiente Bürgerinnen und Bürger waren unter den Gästen. Als Ehrengäste unter anderem mit dabei Pfarrer Johann Schober, Altbürgermeister Franz Gallecker mit Gattin und Ehrenbürger Ernst Schröder. Zweiter Bürgermeister Valentin Petermaier (FW) stand der Gastgeberin selbstverständlich auch bei diesem Anlaß als ihr Stellvertreter zur Seite. Besonders erfreulich und erwähnenswert auch die Tatsache, daß alle Adlkofener Parteien es diesmal geschafft haben – die SPD sogar vollzählig – die Gemeinde bei diesem offiziellen Anlaß angemessen durch die Teilnahme von Gemeinderatsmitgliedern zu repräsentieren: Neben den beiden SPD-Gemeinderäten Hubertus Werner und Stephan Werner waren mit dabei von der CSU-Wählergemeinschaft Einigkeit Rosi Aimer und Franz Wippenbeck, von den GRÜNEN Birgit John, von der Wählergemeinschaft Reichlkofen Markus Zehetbauer und von den Freien Wählern Christoph Kropp.

Alle zusammen

Erinnerungsfoto zum Antrittsbesuch der Bürgermeister Emanuel Anselmi aus Badia Calavena und seines Stellvertreters Stefano Zerbato am 20. August in der Partnergemeinde Adlkofen und deren Erster Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar