Ehrenbürgerrechte für Alt-Bürgermeister Franz Gallecker

„Es ist leichter, ein Held zu sein, als ein Ehrenmann.

Ein Held muß man nur einmal sein, ein Ehrenmann immer“

Der neue Ehrenbürger Franz Gallecker bedankt sich für die zuteil gewordene Ehrung.

Adlkofen. Mit diesem Zitat des italienischen Literatur-Nobelpreisträgers Luigi Pirandello leitete Erste Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer beim Neujahrsempfang 2017 der Gemeinde zur Laudatio für den zu ehrenden Adlkofener Alt-Bürgermeister Gallecker über. Franz Gallecker bekam für sein jahrzehntelanges Wirken für das Wohl der Gemeinde an diesem Abend die Ehrenbürgerrechte verliehen.

adlkoffens neuer ehrenbuerger franz gallecker traegt sich im beisein zahlreicher ehrengaeste in da goldene buch der gemeinde ein

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste trägt sich Adlkofens neuer Ehrenbürger Franz Gallecker in das Goldene Buch der Gemeinde ein.

Von 1966 bis 1978, also 12 Jahre, war Franz Gallecker Mitglied des Adlkofener Gemeinderates. Danach gönnte er sich, wie die Bürgermeisterin es in ihrer Laudatio formulierte, eine schöpferische Pause bis er 1990 als Bürgermeisterkandidat antrat. Für viele überraschend hatte er die Wahl gewonnen und er selbst habe damit am allerwenigsten gerechnet. Zwölf Jahre – also von 1990 bis 2002 – hat Franz Gallecker das ehrenamtliche Bürgermeisteramt bekleidet. Eng mit seinem Namen verbunden ist die Erweiterung und Sanierung der Adlkofener Teilhauptschule, der Bau der Bücherei, der Bau der biologischen Kläranlage Adlkofen und die Ausweisung des Baugebietes Himmelreich Süd. Allein dies zeige anschaulich, welch großen Einsatz, welche Zielstrebigkeit Gallecker bewiesen hat und welch nachhaltigen Einfluß sein politisches, sein ehrenamtliches Wirken auf die Entwicklung von Adlkofen hatte. Dabei habe er nie den Kontakt zu den Adlkofenern verloren und sei stets für deren Anliegen ansprechbar gewesen. Bürgermeisterin Maurer: „Wir brauchen keine Heldinnen oder Helden, sondern Menschen wie Dich, die sich in ihrem Alltag für das Gemeinwesen einsetzen und Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen“.

„Franz Gallecker hat bürgerschaftlichem Engagement in Adlkofen ein Gesicht gegeben. Und dafür möchten wir dir heute mit der Verleihung der Ehrenbürgerschaft ganz herzlich danken“, so die Bürgermeisterin. In ihren Dank schloß sie die Ehefrau Galleckers ein, die seine Arbeit stets mitgetragen und ihm oftmals den Rücken freigehalten hat. Auch das sei nicht selbstverständlich. Rosa-Maria Maurer: „Du warst kein Held, aber du hast Jahrzehnte für Adlkofen gewirkt. Und das ist weitaus bedeutsamer und nachhaltiger – vielen Dank“! 

Erste Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer mit dem neuen Adlkofener Ehrenbürger Alt-Bürgermeister Franz Gallecker (vorne Mitte), Pfarrer Msgr. Johann Schober (Bürgermedaille in Silber – eigener Bericht) und dahinter von links: MdL Helmut Radlmeier, Ehrenbürger Ernst Schröder, MdB Florian Oßner, Zweiter Bürgermeister Valentin Petermeier, Landrat Peter Dreier, Landshuts Alt-OB Hans Rampf und MdL Jutta Widmann.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar