Die Welt hat www, Adlkofen sucht Anschluß

50.000 EUR extra für Zusammenarbeit – Grundlagen für Ausbau vorgestellt

Leitungsgebunden 16 Mbit in Adlkofen

Leitungsgebunden 16 Mbit sind in Adlkofen verfügbar – rund um das Rathaus.

Adlkofen. Über die grundsätzlichen Fördermöglichkeiten des Breitbandausbaues in den bayerischen Kommunen, den sich in letzter Zeit ergebenden Verbesserungen und Vereinfachungen in den Förderrichtlinien, den technischen Möglichkeiten für den Ausbau, grundsätzliches zur finanziellen Ausstattung der Förderprogramme und die bisherige Internetversorgung der Gemeinde Adlkofen, waren Thema des öffentlichen Teils der Gemeinderats-Sondersitzung am vergangenen Dienstag. Da über Richtlinien und Förderprogramme bereits ausführlichst im Zusammenhang mit den Beiträgen über einen Breitband-Ausbau in anderen Kommunen berichtet wurde, kann dieser Teil der Ausführungen von Diplom-Ingenieur Karl Manstorfer entfallen.

Wie die Bestandsanalyse ergab, ist in Adlkofen und den Ortsteilen Internet flächendeckend vorhanden, allerdings in einer heutzutage untragbaren Langsamkeit: leitungsgebunen mit zwei Mbit pro Sekunde. Schon bei sechs Mbit/sec fällt Internet in weiten Teilen der Gemeinde aus; 30 Mbit sind dann laut Breitbandatlas des Bundes nur noch im Mittelpunkt Adlkofens rund um das Rathaus verfügbar, eine noch höhere Leistung flächendeckendes Wunschdenken.

Das zu ändern, hat sich der Gemeinderat mit seiner Entscheidung dem Breitbandausbau näher zu treten, auf die Fahne geschrieben. Dabei soll es eine interkommunale Zusammenarbeit mit der Gemeine Kumhausen geben, für die es einen Extrazuschuß von jeweils 50.000 EUR für die beteiligten Gemeinden gibt. Ansonsten kann Adlkofen mit 70 Prozent Zuschuß zum Breitbandasusbau rechnen. Alle weitergehenden Ergebnisse der Untersuchung des Ingenieurbüros IK-T Manstorfer und Hecht zu dem Vorhaben wurden in der nichtöffentlichen Sitzung vorgestellt, da sie als Grundlage für die erforderlichen Ausschreibungen dienen.

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar