Adlkofener-Blattl

Obstnachrichten

Wühlmäuse und der letzte Topaz-Verkaufstag

Logo Obstbau DeutenkofenDeutenkofen. Auf eine frost- und hagelfreie Saison 2014 hoffen die Verantwortlichen im Lehr- und Beispielbetrieb Deutenkofen um den Obstfreunden im nächsten Jahr zur gleichen Zeit die sich herauskristallisierenden Lieblingssorten noch länger anbieten zu können. Hintergrund für diese Wünsche: Eine außerordentlich erfreuliche Entwicklung im Verkauf. „Die rasante Absatzentwicklung für die beiden Apfelsorten Topaz und Elstar macht diese außerplanmäßige Mitteilung notwendig“, so Betriebsleiter Hans Göding, der den Schlußtermine für Topaz und Elstar wie im Anhang verkündet. Göding. „Für Panik besteht jedoch kein Grund, Topaz wird sofort durch seinen Abkömmling Opal mit sehr ähnlichem Geschmack ersetzt!“

Kurse: An eine rechtzeitige Anmeldung zum Wühlmausbekämpfungsseminar am 5. April wird hingewiesen. Johann Hanserl, Wühlmausjäger aus Passion und echtes Oberösterreicher Original reist am Veranstaltungstag in der Früh an, stellt seine Fallen und wird nach dem Mittagessen hoffentlich bereits eine ansehnliche „Strecke“ präsentieren. Anschließend werden die Kursteilnehmer in seine Geheimnisse und Erfahrungen eingeweiht. Im Vormittagsteil wird ungefähr zur Hälfte auf sämtliche alternativen Wühlmausbekämpfungsverfahren und- mittel eingegangen und in einem ca. einstündigen Rundgang aktuelle Arbeiten des Lehr- und Beispielsbetriebs präsentiert.

Zur Teilnahme sind alle Haus- und Kleingartenbesitzer eingeladen. Informationen zur Anmeldung und dem zeitlichen Ablauf finden Sie hier: Wühlmausbekämpfung_2014

Vorratslage Ende Februar 2014

Aktuelle Arbeiten im Obstgarten

Logo Obstbau DeutenkofenDeutenkofen. Hans Göding rät diesmal in seinen „Obstnachrichten“ aus dem Lehr- und Beispielbetrieb in Deutenkofen, auf die Gehölze zu achten. Der anhaltend milde Witterungsverlauf weicht zunehmend die Frosthärte bei den Gehölzen auf. Das Risiko durch später eventuell auftretende Starkfröste nimmt deutlich zu. Demzufolge sollten empfindliche Obstarten, Jungbäume oder Bäume mit sehr starken Vorjahresbehang noch nicht geschnitten werden. Pflanzungen können bei offenem Boden jederzeit durchgeführt werden. Sobald die Wurzel im Boden ist, können nachfolgende Fröste nicht mehr schädigen. Edelreiser sollten soweit noch nicht geschehen unverzüglich geschnitten und sofort kühl, feucht, dunkel und ungeziefersicher eingelagert werden.

Am Samstag, 1. März, findet ab 13.30 Uhr unter Deutenkofener Beteiligung der Baumschnittkurs im Obstbaubetrieb Anton Bauer (für’s Navi: Lindenstr. 7, 85777 Jarzt/Fahrenzhausen), Telefon 08133 – 461, statt.

Vorratslage Januar 14

Praxis-Schnittkurs 14