„Alter Wirt“ bringt zusätzlich Leben in hiesige Kulturszene

Hochkarätiges Bühnenprogramm mit Verena Niessner und Johanna Effenberger – „Männer sind alle Verbrecher…“

Verena Niessner und Johanna Effenbergerim Bühnenprogramm "Männer sind alle Verbrecher"

Bringen Abwechslung in Adlkofens Kulturszene: Verena Niessner und Johanna Effenberger

Adlkofen. Zwei, die es geschafft haben: Die Sängerinnen und Musicaldarstellerinnen Verena Niessner und Johanna Effenberger sind beide dafür bekannt, daß sie nicht nur träumen, sondern ihre Träume auch erfolgreich leben. Das haben die beiden kürzlich wieder einmal mehr bewiesen: Nach gerade einer Handvoll Aufführungen waren sie vom 26. April bis zum 10. Mai mit ihrem neuen musikalischen Kabarett „Männer sind alle Verbrecher – Frauen sind auch keine Engel“ auf dem noblen Hapag-Lloyd-Schiff „MS Europa“ im Rahmen des schiffseigenen Kulturprogramms in mediterranen Gefilden unterwegs. Kaum wieder zurückgekehrt, ging und geht es unversehens weiter: Nach Stationen in Murnau und München gastieren sie in drei Tagen, am Freitag 19. Juni, im Alten Wirt in Adlkofen. Für die Regie zeichnet Georg Büttel verantwortlich, unter anderem künstlerischer Leiter des KULTur SOMMERs Garmisch-Partenkirchen und Autor für das BR-Magazin „quer“ mit Christoph Süß. Die musikalische Begleitung obliegt dem Landshuter Musiker Stephan Barents. 

Verena Niessner und Johanna Effenberger

Am Freitag musikalische Zeitreise im Saal „Alter Wirt“

Das neue Bühnenprogramm von Verena Niessner und Johanna Effenberger trägt den bezeichnenden Titel “Männer sind alle Verbrecher – Frauen sind auch keine Engel”. In diesem singen, tanzen und spielen sie sich mit viel Sinn für die Komik des Liebeslebens durch die Musik der letzten hundert Jahre. Von frechen Chansons der 1920er führt die musikalische Zeitreise über flotte Songs der Wirtschaftswun-derzeit, herrlich geschmerzte Schlager der 60er und das Disco-Fieber der 70er auf der Neuen Deutschen Welle bis ins Hier und Jetzt. – Die beiden Sängerinnen und Musicaldarstellerinnen gehen dabei mit gut ausgewählten Songs und auf humorvolle Art und Weise Fragen nach, die selbst von Psychologen, Soziologen, Verhaltensforschern und anderen Experten auf diesem Gebiet bis heute alles andere als einheitlich beantwortet werden: „Sind Männer Schweine, wie die ‚Ärzte‘ sangen? Oder sind sie einsame Streiter, wie es Herbert Grönemeyer behauptete? Und wie ist das mit den Frauen? Engel oder Verführerinnen?“ wie das Murnauer Tagblatt vom 18. März wissen wollte. Nun, eindeutig beantworten können diese Fragen auch Verena Niessner und Johanna Effenberger freilich nicht. Ihre „Antworten“ fallen ebenso vielseitig aus wie die von ihnen auf hohem sängerischem Niveau dargebotenen Lieder; aber das wenigstens nicht mit nüchterner Wissenschaftlichkeit, sondern unterhaltsam, mit jeder Menge Charme, Esprit, Witz und Humor.

Im Gegensatz zu so manch anderen Comedy- und Kabarett-Stücken rund um das Thema „Mann und Frau“ ist den beiden Akteurinnen bei allem Scherz, aller Satire und aller Ironie der „erhobene Zeigefinger“, „Zynismus“ oder eine wertende oder gar abwertende Haltung gänzlich fremd. Wen immer sie gerade auf die Schippe nehmen, ob nun Mann oder Frau oder die Beziehung zwischen den Geschlechtern als solche: Nie geschieht dies verletzend oder auf Kosten des jeweils thematisierten Parts oder des tatsächlichen oder vermeintlichen „geschlechterspezifischen Verhaltens“ oder was gemeinhin eben dafür gehalten wird. Vielmehr schaffen sie eine einzigartige, liebe- und verständnisvolle Atmosphäre, bei der sich Mann und Frau, ganz gleich welchen Alters, in vielem selber wiederfinden und jeder von ihnen herzlich über sich selbst lachen kann. Das alles und noch viel mehr ist unterhaltsam inszeniert als rasante und vielseitige Mischung aus zeitgenössischer Musik, Tanz, Gedichten und Dialogen – begleitet von einem atemberaubendem und ebenso rasantem Kostümwechsel. Auch hier weist „Männer sind alle Verbrecher – Frauen sind auch keine Engel“ eine Besonderheit auf, nämlich die Nähe zum Publikum: So bunt, schräg und natürlich insbesondere schillernd und elegant die Garderobe der beiden Künstlerinnen auch gerade ausfallen mag, in welche Rollen sie auch gerade immer schlüpfen, welche Facetten sie auch gerade immer aufzeigen, so präsentieren sich Verena Niessner und Johanna Effenberger nie als „abgehobene, unerreichbare Bühnenfiguren“. Vielmehr sind sie auch auf der Bühne Menschen „wie du und ich“.

Saaleinlaß beim Alten Wirt ist am Freitag um 19 Uhr, eine Stunde vor Beginn des Bühnenprogramms. Der Eintritt kostet 15 EUR und ist an der Abendkasse zu entrichten. Platzreservierungen werden unter der Telefonnummer 08707 – 771 95 01 entgegen genommen.

Fotos: Stephanie Wiesner

Schon eingetragen?

kultur-speicher.de


 

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar