91 LED-Straßenlampen für Adlkofener Ortsteile

Geschmacklose Zwangsbeglückung von Günzkofen, Läuterkofen und Göttlkofen

Adlkofen. Von „so schlecht finde ich die nicht“ über „häßlicher umgestürzter Eisbecher“ bis hin zu „Kotzbrockendesign“ reichten die Kommentare heute Abend nach Schluß der Gemeinderatssitzung zu den drei vorgestellten Designmodellen der neuen LED-Straßenbeleuchtung, mit denen die Günzkofener, Läuterkofener und Göttlkofener demnächst zwangsbeglückt werden. Es ist wieder einmal eine dieser unsäglichen EU-Vorschriften, der vernünftig aussehende und in ein Wohnumfeld passende Straßenlampen zum Opfer fallen und gegen ein modernes, dafür einfallsloses und in jedem Fall häßliches neues Modell ausgetauscht werden. Natürlich hat auch die Industrie dabei ihre Hände mit ihm Spiel, denn die neue Technik läßt sich nicht in die bestehenden Leuchtkörper integrieren, da müssen schon ganze Lampen angeschafft werden., dem Umsatz zuliebe. Einen kleinen Hoffnungsschimmer für eine vom Design her gefällig aussehende Straßenla,pe könnte es aber noch geben: Der Energieversorger hat sich bereit erklärt, noch einmal von den zur Auswahl stehenden Modellen Muster zur Begutachtung in Adlkofen aufzustellen.

Unsere Leser erinnern sich: Schon im November 2013 waren in Adlkofen vier Lampen-modelle für wenige Tage aufgestellt (Blendendes Licht für Adlkofens Straßen), ehe sie vor Ablauf der zugesicherte Begutachtungsfrist wieder aus dem Straßenbild von Adlkofen verschwanden. Sie seien dringend in einem anderen Ort gebraucht worden, war damals der Gemeinderat informiert worden. Und: Vor einer Entscheidung sollen sie noch einmal in Adlkofen für mehrere Tage aufgestellt werden, damit Bürgerinnen und Bürger sich ein Bild von den neuen Lampen machen und ihre Meinung dazu im Rathaus mitteilen können.

Jetzt hat sich der Gemeinderat also dazu entschieden, diese Lampen wieder in Adlkofen aufstellen zu lassen, wonach es erst garnicht ausgesehen hatte. Die vorgestellte Präsentation heute im Sitzungssaal allerdings, in der die neuen Lampenmodelle schon einmal dem Gemeinderat bildlich vorgestellt wurden, enthält jetzt nur noch drei Modelle. Ein viertes Modell mit milchiger Verglasung, das den dezeitigen Leuchtkörpern sehr ähnlich ist und sich eigentlich nur in der Farbe des abgestrahlten Lichts unterscheidet, ist nicht in der Bebilderung enthalten. Dafür diese wirklich spuckhäßlichen Designer-Gebilde, die wir unseren Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten wollen. Es kann nicht schaden, wenn Sie dem Gemeinderat Ihres Vertrauens Ihre ganz persönliche Meinung zum Aussehen dieser Lampem mitteilen. In einem Industriegebiet kann ich mir solche Lampen gerade noch vorstellen, bei dem Gedanken an ein Wohngebiet befällt mich dagegen das „kalte Grausen“ – so kalt wie LED-Licht selbst…

W-LED

W-LED

Pilzeo

Pilzeo

HapiLED

HapiLED

Dieser Beitrag wurde unter Adlkofen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar