Adlkofener-Blattl

A weng störrisch is der Wastl heut