Adlkofener-Blattl

Monatliches Archiv: März 2015

Warnung vor Orkanböen

Warnung_2Aktualisiert um 18.08 Uhr: Es treten einzelne Gewitter mit orkanartigen Böen um 110 km/h aus West auf. Den voraussichtlichen Verlauf von „Niklas“ bis einschließlich Donnerstag, 2. April; zeigt der Strömungsfilm vom Deutschen Wetterdienst am Ende des Berichts.

Für Kreis und Stadt Landshut, Lagen über 400 Meter. Gültig von: Dienstag, 31.März, 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Im Laufe des Vormittags und in den Mittagsstunden sind vor allem mit Passage einer Kaltfront und im weiteren Verlauf bei nachfolgenden Schauern orkanartige Böen um 110 km/h (Bft 11) möglich. Bei kräftigen Entwicklungen sind auch einzelne Orkanböen um 120 km/h nicht ausgeschlossen. Im Verlauf des Abends nimmt der Wind allmählich ab, sodaß unwetterartige Böen seltener werden.

Dies ist ein erster Hinweis des DWD auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten 9 Stunden konkretisiert. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

 

Feuer in Grünn Brandstiftung?

Grünn. Als Ursache für das Feuer in Grünn, bei dem am Donnerstag das ehemalige landwirtschaftliche Nebengebäude und die darin aufbewahrten Gegenstände ein Raub der Flammen wurden, können die Ermittler eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausschließen. Der Brand – die offizielle Schadenssumme wird inzwischen mit 50.000 € angegeben – beschäftigt  jetzt die Brandspezialisten der Kriminalpolizei Landshut. Zur genauen Klärung der Brandursache wurde desweiteren ein Sachverständiger des Bayerischen Landeskriminalamts hinzugezogen. Ein Ergebnis der Untersuchungen liegt noch nicht vor.

Die Kriminalbeamten hoffen nun einer Mitteilung von gestern Nachmittag zufolge auch auf die Mithilfe der Bevölkerung und suchen Zeugen, die am Donnerstagabend im Bereich Grünn verdächtige Wahrnehmungen oder Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Landshut unter der Telefonnummer 0871 – 92520 entgegen.

Das „Allerletzte“ gleich ganz zum Anfang

CSU-Fraktionssprecher ruft in Gemeinderatssitzung zum Boykott des „ADLKOFENER BLATT’Ls“ auf

Adlkofen. Na also, es hat geholfen und geht doch! Für das „äußerst disziplinierte Sitzungsverhalten“ bedankte sich heute Abend 2. Bürgermeister Valentin Petermaier bei dem fast vollzählig anwesenden Gemeinderat. Nur Bartholomäus Maierhofer war aus beruflichen Gründen verhindert und verpaßte damit eine Premiere. Wie ausgewechselt, artigen Chorknaben gleich, und absolut kein Vergleich zur letzten Sitzung, wurde demonstriert, daß es auch anders geht. Mit einem Ergebnis, das sich sehen lassen kann: Obwohl die öffentliche Sitzung wegen der davor liegenden nichtöffentlichen Beratung, nicht wie angekündigt um 19.45 Uhr, sondern erst um 19.55 Uhr beginnen konnte und eine „normal“ umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten war, konnte sie bereits um kurz vor 22 Uhr beendet werden. Und alle Tagesordnungspunkte erledigt!

Ja da war sogar noch Zeit für eine inhaltlich ziemlich verwegene Attacke von CSU-Fraktionssprecher Bernhard Westermaier gegen den Herausgeber des „ADLKOFENER BLATT’Ls“ – also gegen mich.

Nun, das es einigen Gemeinderäten nicht gefallen hat, sowohl von der linken wie auch der rechten Seite des Sitzungstisches, was sie da über ihr Verhalten in den letzten beiden Beiträgen zu lesen bekamen, war klar. Sonnenklar. Aber nicht einmal GR Westermeier war